Zur Startseite
startseite | nofalldienste | geschäftsstelle | sitemap | impressum
 
 
   

 

Finden Sie in unserem umfassenden Ratgeber Ihr gewünschtes Gesundheits-Thema:

Themenbereich:
Stichwortsuche:
 

Ratgeber-Thema
Müde, schwere Beine

Müde, schwere Beine, geschwollene Knöchel, Spannungen oder gar Krämpfe in den Unterschenkeln sind die Folgen einer Bindegewebsschwäche der Venenwände, mit anderen Worten ein Ausleiern der Gefässwände. Die Venen mit ihren Venenklappen vermögen dann das Blut aus dem Fuss-Beinbereich nicht optimalst zum Herzen zurückzuleiten. So entstehen Störungen des Blutrückflusses und Stauungen in den Beinen.

Häufigste Ursachen dieser Venenleiden sind Bewegungsmangel, Übergewicht, falsche Ernährung (zu fettreich, nicht ausgewogen), zu hoher Tabak- oder Alkoholkonsum, Einnahme der Antibabypille oder eine Schwangerschaft. Auch zu enge Kleidung oder falsches Schuhwerk können die Venenfunktion beeinträchtigen.

Massnahmen zur Vorbeugung oder Behandlung sind sicherlich die tägliche Bewegung wie schwimmen, Rad fahren, gehen. Die Blutzirkulation kann zusätzlich angeregt werden mit Wechselbädern (Kalt-Warmduschen im Wechsel), Fussbädern mit Salz und anschliessendem massieren der Füssesowie das Tragen von bequemen Schuhen, die das natürliche Abrollen des Fusses gewährleisten (keine hohen Absätze, keine ganz flachen Schuhe oder zu enge Schuhe).

Meiden sollte man stets heisse Bäder oder Saunagänge, denn Wärme erweitert die Gefässe und belastet die Beschwerden noch zusätzlich.

Bei langem Stehen oder Sitzen am Arbeitsplatz empfiehlt sich zum Beispiel das Tragen von medizinischen Kompressionsstrümpfen oder Strumpfhosen. Diese stellen durch die gleich bleibende Druckeinwirkung auf die Venen und ihre Klappen den Rückfluss des Blutes zum Herzen wieder optimal her.

Ein kleiner Tipp wäre auch beim Liegen das leichte Hochlegen der Beine.

Natürliche Arzneimittel wie die Rosskastanie oder der rote Weinlaub vermindern die Brüchigkeit der Venenwände und festigen das Gewebe. Die Darreichungsformen sind je nach Schweregrad; äusserliche Cremes, Gels oder Tabletten. Zur Linderung der Beschwerden sind auch durchblutungsfördernde, gerinnungshemmende Formulierungen erhältlich. Eine Gelformulierung empfiehlt sich gerade an warmen Sommertagen, da sie zusätzlich noch kühlende Eigenschaften aufweist.