Zur Startseite
startseite | nofalldienste | geschäftsstelle | sitemap | impressum
 
 
   

Thema:
Stichwort:
 

Sodbrennen

Die Refluxerkrankung mit Magenbrennen und saurem Aufstossen ist eine Störung des Körpers und betrifft etwa 10% der Bevölkerung. Sie entsteht, wenn der saure Magensaft vom Magen in die Speiseröhre aufsteigt. Dadurch wird die Speiseröhre gereizt. Bei häufigem Aufsteigen des Magensaftes kann es zu einer Entzündung der Speiseröhre kommen. Normalerweise verhindert dies ein Schliessmuskel zwischen Speiseröhre und Magen, aber bei der Refluxerkrankung ist diese Funktion gestört.

Um diesen Muskel wieder zu stärken und nicht weiter zu schwächen, sollten gewisse Nahrungsmittel vermieden werden, wie:

  • zu würzige oder fette Gerichte
  • Alkohol
  • Kaffee
  • Nikotin
  • eiskalte Speisen und Getränke

Empfehlenswert sind kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt und keine Nahrungsaufnahme mehr etwa 3 Stunden vor dem zu Bett gehen. Ein Tipp: Kopfende des Bettes hoch stellen, beengende Kleidung meiden, keine kohlensäurehaltigen Getränke trinken. Bei selten auftretenden Beschwerden kann ein rezeptfreies Medikament helfen, die Magensäure zu neutralisieren.

Alarmzeichen, die das Aufsuchen eines Arztes erfordern, sind häufig auftretende Beschwerden, verbunden mit Schluckschwierigkeiten, allgemeines Krankheitsgefühl, ungewollte Gewichtsabnahme und Zeichen von Blutarmut. Auch eine bakterielle Infektion darf nie ausgeschlossen werden.

Weitere Artikel zum Gesundheits-Thema Innere Organe
Zurück zur Übersicht